Cash For Cars .DE
Blog

Wie Sie Ihr Fahrzeug für den Winter in Deutschland vorbereiten

10/10/2019
auto-im-winter-in-deutschland

Wissen Sie, wie Sie Ihr Auto für den Winter vorbereiten? Erfahren Sie, wie Sie auf der Straße sicher bleiben und welche Gesetze am wichtigsten sind. Der Winter in Deutschland kann schön sein, aber die Wetterbedingungen stellen auch ein Risiko für Sie und Ihr Auto dar. Wenn Sie Ihr Fahrzeug für den Winter vorbereiten, sollten Sie sich erst um Ihre Sicherheit kümmern, Sie sollten aber auch langfristig auf Ausgaben für Autoreparaturen, sowie Geldstrafen achten. Es gibt wichtige Gesetze beim Autofahren in den Wintermonaten, die Sie berücksichtigen müssen.

Lesen Sie weiter, um zu entdecken, wie Sie das Leben Ihres Autos verlängern und wie Sie auf der Straße sicher bleiben.

Winterreifen

Nicht alle Reifen sind qualitativ gleich. Stellen Sie daher sicher, dass Ihr Auto mit Winterreifen ausgestattet ist, die konzipiert sind, um von Oktober bis Ostern mit Eis und Schnee fertig zu werden. Ganzjahresreifen haben hartes Gummi, das dafür konzipiert ist, mit hohen Geschwindigkeiten und Hitze umzugehen. Winterreifen haben ein etwas weicheres Gummi und tiefere Profile, die mehr Oberflächenkontakt mit der Straße haben, um durch den Schnee zu pflügen.

Jeder Reifen mit dem Symbol M+S (Matsch und Schnee) oder der Berg mit drei Gipfeln sind legal und für das Winterwetter angemessen ausgestattet. Wenn Sie in einer bergigen Region leben, sollten Sie Ihr Auto auch zusätzlich mit Schneeketten ausstatten.

Bleiben Sie proaktiv

Bevor Sie irgendwohin fahren, überprüfen Sie immer die Wetterbedingungen und lassen Sie einen Freund oder ein Familienmitglied wissen, wohin Sie fahren. Statten Sie Ihr Fahrzeug ordnungsgemäß mit Decken, Extra-Nahrung, einer Taschenlampe und einem Erste-Hilfe-Kasten aus für den Fall, dass Ihr Auto im Schnee steckenbleibt. 

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) setzt fest, dass alle Fenster von Schnee und Eis frei sein müssen. Es reicht nicht aus, nur kleine Flächen zum Durchschauen zu säubern.

Extra-Tipps

Es ist übliche Praxis, große Steine hinten in einem vorderlastigen Auto aufzubewahren. Wenn Sie schwere Gegenstände hinten in Ihrem Auto haben, kann das zwar bei der Zugkraft helfen, aber es ist nicht ratsam im Fall eines Unfalls. Versuchen Sie es stattdessen mit Sandsäcken! Diese helfen, Zugkraft zu bieten, sind schwer, und können auf der Straße verstreut werden, falls Sie im Matsch feststecken.

Brauchen Sie eine sicherere Fahrt für die Wintermonate? Rufen Sie noch heute CashForCars.de für ein garantiertes Angebot für Ihr aktuelles Fahrzeug an oder füllen Sie unser Online-Formular aus!